Das CIP Bamberg bietet an den Ausbildungsstätten Bamberg und Erlangen die Möglichkeit, die in der Psychotherapie-Vereinbarung §6, Abs. 3 und 4 geforderten Qualifikationsnachweise für die Durchführung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (VT) zu erwerben. Für ärztliche PsychotherapeutInnen gilt §5, Abs. 3 und 4 analog.

Was bietet die Zusatzqualifikation?

Sie bietet die Möglichkeit, nach Erteilung einer Approbation und Zulassung als Psychologischer PsychotherapeutIn einen Antrag auf Erteilung der Abrechnungsgenehmigung zur Durchführung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie bei der Kassenärztlichen Vereinigung zu stellen. Sie ermächtigt allerdings nicht dazu, einen Antrag auf Erteilung einer Approbation als Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutIn zu stellen.

An wen richtet sich die Zusatzqualifikation?

Sie richtet sich an Psychologische PsychotherapeutInnen, ärztliche PsychotherapeutInnen, oder Master- bzw. Diplom-PsychologInnen in ihrer Aus-/oder Weiterbildung zur Psychologischen PsychotherapeutIn, die bei der Kassenärztlichen Vereinigung eine Abrechnungsgenehmigung zur Durchführung von Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen beantragen möchten.

Was umfasst die Zusatzqualifikation?

Neben 200 Theoriestunden (Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklungs- und Lernpsychologie einschließlich der speziellen Neurosenlehre sowie der Psychodiagnostik bei Kindern und Jugendlichen) müssen fünf Fälle in Verhaltenstherapie mit mindestens 180 Stunden selbständig unter Supervision bei einem/r anerkannten KJP-SupervisorIn (nach jeder dritten bis vierten Behandlungsstunde) durchgeführt werden. Ein Praktikum in einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik sowie Selbsterfahrungsstunden sind nicht erforderlich!

Dauer, Umfang und Anrechnungsmöglichkeiten:

Das CIP bietet die Möglichkeit, die Theorie kompakt und in kurzer Zeit (ca. 1 Jahr) zu erwerben. Nach Absprache können aus der CIP-Ausbildung bzw. ggf. aus einer Ausbildung bestimmte Themen anerkannt werden. Approbierte KollegInnen können für die Einheiten Fortbildungspunkte erwerben! 

Finanzierung

Für die Finanzierung gibt es verschiedene Modelle (monatliche Einzugsermächtigung, einmalige Zahlung, Anrechnung von Bildungsgutscheinen, sog. "Bildungsprämie"). Die Kosten belaufen sich auf ca. 15€ pro Seminareinheit und die Supervisionskosten. Durch KJP-Therapien an der CIP-Ambulanz oder an Lehrpraxen können Einnahmen erzielt werden (ca. 7200 EUR) und somit die Weiterbildung finanziert werden. Bitte sprechen Sie uns hier an und lassen sich von uns beraten!

Bewerbung

Bewerbungen werden erbeten an die CIP Ambulanz Bamberg, Dr. Judith Siegl, Fleischstr. 17, 96047 Bamberg Legen Sie bitte den Nachweis der eigenen abgeschlossenen oder fortgeschrittenen Verhaltenstherapie-Ausbildung bei. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung und evtl. einem kurzen Auswahlgespräch vergeben. Der Kurs kommt ab einer Teilnahme von ca. 10 TN zustande. Das Curriculum startet ca. alle 1,5 bis 2 Jahre. 

Herbst 2016: Beginn eines neuen Kurses KJP-Zusatzqualifikation

Bearbeiten