Ausbildungsorte

Jährlich beginnt je ein Ausbildungskurs im Oktober mit Theoriekursen in Bamberg  (CIP-Ambulanz, Fleischstr. 17, 96047 Bamberg) und ein weiterer im April mit Theoriekursen in Erlangen (CIP-Ambulanz Mozartstraße 57, 91052 Erlangen). 

Seit den 1990er Jahren ursprünglich in der Bamberger Universität beheimatet, hat sich das Instititut immer weiter den veränderten Gegebenheiten der Ausbildungssituation angepasst (Mobilität der TeilnehmerInnen, großes Einzugsgebiet), ohne seine ursprünglichen Wurzeln (enge universitäre Kooperation, Orientierung am Selbstmanagementansatz) zu verlieren.

Mittlerweile finden sich an 2 Ausbildungsorten (Ambulanz Bamberg, Ambulanz Erlangen) moderne Einrichtungen u.a. vier Seminarräume, zahlreiche Therapie- und Kleingruppenräume, Räume für Kinder- und Jugendlichentherapie, Sozialräume, Arbeitsräume, Fachbibliotheken. Nicht zu vergessen unser zahlreiches Therapiematerial, nicht nur für die KJP. Sogar 2 CIP-Fahrräder gibt es in Erlangen! Gerne können Sie vorbeikommen und sich ein Bild über das Institut und die Ambulanzen machen.

Die meisten Ausbildungsteile (Praktische Tätigkeit, Praktische Ausbildung, Supervision, Selbsterfahrung) sind jedoch nicht an die jeweiligen Orte gebunden. So können TeilnehmerInnen eines Erlanger Kurses die Therapiefälle trotzdem in der Bamberger Ambulanz machen und umgekehrt.   

Durch die beiden Standorte und durch Lehrpraxen und kooperierende Kliniken in verschiedenen Städten in Bayern (siehe Kliniken und Praxen) ist eine flexible Ausbildung möglich und prinzipiell organisierbar, auch wenn man nicht unmittelbar in der Region wohnt.

CIP Bamberg

CIP Erlangen

Bearbeiten