Der Weg in die CIP-Ambulanz?

Einen Therapieplatz zu finden ist oft nicht ganz einfach: Überfüllte Praxen, lange Wartelisten und unterschiedlichste Anmeldungswege erschweren die Suche. Wie läuft die Anmeldung für eine Therapie an den CIP-Ambulanzen ab?

Schritt 1: Telefonische Anmeldung

Zu Beginn des Weges steht die telefonische Anmeldung. Diese ist an folgenden Terminen möglich:

  • Ambulanz Bamberg: Immer am ersten Montag (17.00-18.00 Uhr) und ersten Mittwoch (9.00-12.00 Uhr) des Monats
  • Ambulanz Erlangen: Immer am ersten Dienstag des Monats (9.00-11.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr)

In dem Telefonat werden erste Informationen zu Ihrer Person und Problematik erhoben, sowie ein Termin für ein obligatorisches Informationsgespräch vereinbart. Aus organisatorischen Gründen erfolgt die Anmeldung ausschließlich telefonisch. Da sehr viele Personen zu diesen Terminen anrufen, ist viel Geduld notwendig - viele müssen es zum Folgetermin erneut probieren.

Schritt 2: Informationsgespräch

In dem Informationsgespräch (bitte elektronische Gesundheitskarte sowie ggf. eine Überweisung mitbringen) mit unserer Ambulanzleitung wird geklärt, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei uns an der richtigen Stelle sind, oder vielleicht eine andere Adresse für Sie passender wäre. Sie bekommen Informationsmaterial sowie einen Fragebogen und können sich danach in Ruhe entscheiden, ob Sie an einer Therapie an der CIP-Ambulanz interessiert sind.

Schritt 3: Vormerkung

Sobald Sie die Fragebögen an uns zurückgeschickt oder vorbeigebracht haben, nehmen wir Sie in unsere Vormerkliste auf. Je nach aktueller Lage und spezifischen Bedingungen Ihres Falls (z.B. Ihren zeitlichen Möglichkeiten) varriiert die Wartezeit auf den Therapiebeginn. Eine vorläufige Auskunft hierzu erhalten Sie im Informationsgespräch. Sobald ein Therapieplatz frei ist, nimmt ein/e TherapeutIn mit Ihnen Kontakt auf und vereinbart mit Ihnen die erste probatorische Sitzung.

Schritt 4: Therapiebeginn und Probatorik

Die Therapie beginnt mit fünf "Probesitzungen". Diese dienen dem gegenseitigen Kennenlernen sowie der Klärung von Therapiezielen und Diagnose. Im Verlaufe dieser Sitzungen entscheiden Sie sich gemeinsam mit ihrem/r TherapeutIn dafür (oder dagegen), einen Antrag auf weitere Psychotherapie bei Ihrer Krankenkasse zu stellen.

Schritt 5: Genehmigte Sitzungen

Innerhalb von 2 bis 4 Wochen nach Antragsstellung liegt die Genehmigung der Krankenkasse vor. Die genehmigten Sitzungen können dabei 2 x 12 Sitzungen (Kurzzeittherapie) oder 60 (Langzeittherapie) Sitzungen umfassen.  Eine weitere Verlängerung ist möglich (siehe Dauer und Ablauf).

Sprechzeiten

Sprechzeiten Ambulanz Bamberg: 
Montag, 17.00-18.00 Uhr, Mittwoch 9.00-12.00 Uhr (Tel.: 0951/2972995)

Sprechzeiten Ambulanz Erlangen: 
Dienstag 9.00-11.00 Uhr; 14.00-16.00 Uhr (Tel. 09131/4001200)

Vergabe von Terminen: 
Jeweils am ersten Montag/Mittwoch (Bamberg) bzw. Dienstag (Erlangen) des Monats.

Hier können Sie sich unsere Flyer für Patienten und Patientinnen herunterladen.

Bearbeiten